Facebook Twitter InstagramGoogle+Vimeo youTube

Crystal Dive

 

Contact Us


Koh Tao Diving News
Latest blogs, news articles, Diving Reviews, Updates

.
Crystal Dive > News Archive > 2015 > August 19th
.

 

Neuer PADI Open Water Kurs

 

Der PADI Open Water Kurs ist seit Jahrzehnten der wohl bekannteste und populärste Einsteigerkurs, der es jedem relativ gesunden Durchschnittsmenschen ermöglicht, sicher die Unterwasserwelt zu erkunden. Dieser Kurs richtet sich an jung und alt und wurde so entwickelt, daß er universell und weltweit unterrichtet werden kann.

 

PADI Open Water Kurs

 

Als vor rund zwei Jahren PADI an uns herantrat und uns fragte, ob wir eine neue, überarbeitete Version dieses Kurses testen wollten, haben wir dies gerne angenommen und seit dem vergangenen Dezember haben wir als eines der ersten Tauchresorts auf Koh Tao diesen „neuen“ Kurs als festen Bestandteil unserer Palette von Tauchkursen aufgenommen. Doch was ist eigentlich neu an dem bekannten PADI Open Water Kurs?

 

Auf den ersten Blick hat sich gar nicht so viel am Rahmenprogramm geändert: Jeder neue Taucher sollte drei wesentliche Schritte durchlaufen, bevor er/sie als Taucher/in zertifziert wird:

 

Als Erstes haben wir hier einen theoretischen Teil. In Videos, einem persönlichen Exemplar des Open Water Manuals mit Wiederholungsfragen und kleinen Quizzes wird diese erarbeitet.

 

Der zweite Teil besteht in der Ausbildung im Flachwasser (begrenzten Freiwasser) bzw. im Swimming-Pool wie bei uns. In dieser flachen und sicheren Umgebung werden wichtige Fertigkeiten eingeübt: Einiges, was man jeden Tag benötigt, wie z. B. ein wenig Wasser aus seiner Maske unter Wasser auszublasen.

 

PADI Open Water Kurs

 

Andere Dinge wieder wird man in der Zukunft hoffentlich nie brauchen, wie z. B. Luft zu teilen, falls man einmal wirklich keine Luft mehr im eigenen Tank haben sollte. Und dann kommt natürlich auch das Schwimmen und der Fun-Faktor hier nicht zu kurz.

 

Der dritte Teil ist wahrscheinlich der beste Teil für alle unsere Tauchschüler: die vier Freiwassertauchgänge, in denen das Gelernte umgesetzt wird. In diesen Tauchgängen geht es in den ersten beiden Tauchgängen bis auf maximal 12 Meter Tiefe gefolgt von der maximalen Tiefe von 18 Metern, welche dann auch für einen neuen Open Water Taucher die Maximaltiefe nach der Zeritfizierung bleibt, bis er/sie den PADI Advanced Open Water Kurs absolviert und mehr Praxis und Erfahrung gesammelt hat.

 

In dieser Form gibt es den PADI Open Water Kurs seit Jahrzehnten und dieses war schon immer ein bewährtes und sicheres Konzept. Was hat sich also geändert?

 

Theorie – neue & überarbeitete Materialien

 

Schauen wir uns zunächst einmal die Theorieentwicklung an: Hier gibt es brandneue Materialien (Buch & Video) in acht Kernsprachen, neben Englisch unter anderem Deutsch, Französisch, Spanisch, Holländisch und Italienisch. Diese sind auf dem neuesten Stand, wenn es um moderne Ausrüstung und Tauchtechniken (z. B. Tauchcomputer gegenüber Tauchtabellen) geht und ganz einfach auch ansprechender gestaltet als ihre Vorgänger. Ganz einfach ein moderner „Look“ ...

 

Darüber hinaus gibt es im Vergleich zu 2004 nun wesentlich mehr Medien und Möglichkeiten, zu lernen. Auch hier sind die Materialien runderneuert worden und neben der Möglichkeit des PADI eLearning, welche bereits seit einigen Jahren existiert, sind Online-Manuals der moderne Weg, sein „Buch“ mit sich zu bringen.

 

PADI Open Water Kurs
PADI Open Water Kurs

 

Eine neue Variante ermöglicht, das Buch auch auf sein Handy oder Pad herunterzuladen. Und seit Kurzem gibt es das „PADI Open Water Touch“, eine Option, die Buch und Videos integriert und interaktiv Theorie vermittelt.

 

Egal, welche dieser Optionen, sie bieten alle die Möglichkeit, sich optimal vor dem ersten Kurs vorzubereiten oder auch im nächsten Urlaub gut vorbereitet die nächsten Tauchgänge anzugehen. Und es kann wertvolle Zeit im Urlaub sparen, die man vielleicht eher mit ein paar extra Tauchgängen auffüllen kann.

 

Hier bei Crystal Dive bieten wir alle Varianten an, jeder Tauchschüler erhält ein Online-Manual, dies spart Gepäck, ist mehrsprachig und rettet Bäume.

 

Schwimmbadausbildung – mehr Zeit zum Üben und für Fun

 

Einen noch größeren Schritt hat PADI bei der Schwimmbadausbildung gemacht. Natürlich sind die Grundfertigkeiten nicht komplett über den Haufen geworfen worden. Am Anfang steht noch immer Atmen unter Wasser als erste Übung, die es zu Lernen gilt, und doch stehen ein paar neue Übungen auf dem Plan und am Ende ein eigener kleiner Tauchgang - Minidive - mit mehr Zeit für Praxis und Fun. Ein paar Kernpunkte aus meiner Sicht:

 

• Ganz wichtig: dein Dive-Buddy!

 

Das Buddy-System hat viele Vorteile: es ist praktischer, wenn man sich z. B. die Ausrüstung anlegt, sicherer, wenn man z. B. tatsächlich mal einen Krampf oder ein anderes Problem hat und natürlich mehr Fun ... hier gibt es ein bißchen mehr Fokus, z. B. wenn es darum geht, gemeinsam mit seinem Buddy zu schwimmen, Abstiege und Aufstiege eher als Buddyteams zu machen, als blind seinem Tauchlehrer zu folgen, oder sich ganz einfach häufiger nach Luft zu fragen ...

 

• großer Fokus auf Luft-Management

 

Jederzeit zu wissen, wieviel Luft man hat, ist eine wesentliche „neue“ Übung, die es zu meistern gilt. So sollte mein Tauchschüler seine eigene Luft bzw. die Luft seines Buddy regelmäßig prüfen und wenn ich dann von Zeit zu Zeit nach der verbleibenden Menge frage, gar nicht mehr nachschauen müssen, sondern innerhalb von rund 20 Bar Druck richtig liegen (ein voller Tank hat 200 Bar, die Reserve sind 50 Bar) ... mit ein wenig Übung gibt dies auch Praxis, Verantwortung für den Buddy zu übernehmen.

 

• mehr Tarierungskontrolle

 

Ein weiterer Fokus liegt in der Erarbeitung von Tarierungskontrolle und Schwimmen unter Wasser und an der Oberfläche. Nicht nur macht es das Tauchen wesentlich entspannter, es hilft auch, unsere Unterwasserwelt zu schützen, wenn wir uns als Taucher richtig bewegen und vermeiden, den Grund zu berühren und aufzuwirbeln.

 

PADI Open Water Kurs

 

Die richtige Bleimenge mitzubringen, ist ein wichtiger Schritt, ebenso wie das Schweben, den richtigen „Trim“ (Verteilung von Gewichten) zu finden und schließlich das Schwimmen unter Wasser. Wir simulieren hierfür, daß unser Pool ein Korallenriff ist und üben Ab- und Aufstiege, ohne den Grund zu berühren als neue Übungen im PADI Open Water Kurs.

 

Zur Auftriebskontrolle gehört jedoch auch, daß man an der Oberfläche auch in einer Notsituation generell für positiven Auftrieb sorgen sollte und so ist eine neue wichtige Übung für unsere Tauchschüler, tatsächlich ihren Bleigurt im Wasser in einer simulierten Notfallsituation abzuwerfen.

 

Auftriebskontrolle ist wohl auch eine der Fertigkeiten, die immer Praxis benötigt, um es perfekt zu beherrschen. Hier entscheiden sich viele unserer neuen Open Water Taucher, den Adventure Dive „Tarierung in Perfektion“ als Teil des Advanced Open Water Kurses oder gleich den Spezialkurs Tarierung in Perfektion im Anschluß an ihren Open Water Kurs zu belegen.

 

• Selbsteinschätzung & Minidive

 

Eine ganz wichtige Änderung finde ich persönlich, daß wir unseren Tauchschülern mit dem Open Water Kurs im neuen Format mehr Gelegenheit zur Selbsteinschätzung bieten und am Ende einen eigenen kleinen Tauchgang machen lassen – den „Minidive“.

 

Hier hat PADI eine Unterwasser-Schreibtafel entwickelt, welche alle erlernten Übungen auflistet und unseren Tauchschülern die Möglichkeit bietet, zu entscheiden, ob sie mehr Praxis mit der einen oder anderen Übung möchten oder sich dabei sicher fühlen.

 

Auf der anderen Seite der Tafel gibt es einen typischen Tauchgangsplaner, den unsere Buddy-Teams verwenden, um ihren persönlichen Tauchgang zu planen, inklusive Einstiegsmethoden, Richtung, Verständigung und Sicherheitscheck vor dem Tauchgang. Ganz wichtig natürlich auch Tauchzeit und –tiefe ;) ...

 

Für mich als Tauchlehrer bleibt beim Minidive die Beaobachterrolle und vielleicht gebe ich das eine oder andere zu lösende Problem (ein Wadenkrampf oder eine verlorene Maske, etc.), welches unsere Teams lösen müssen.

 

Generell liegt beim überarbeiteten Open Water Kurs ein größerer Fokus auf Wiederholung & Praxis. Theoretisch könnte ein Tauchschüler vielleicht in ein paar Stunden alle Übungen einmal absolvieren. Aber je mehr wir üben, umso sicherer sind wir dann in der Zukunft auf unseren Tauchgängen.

 

Insofern mag ich diesen Teil besonders und bin froh, daß wir uns hier bei Crystal Dive Resort einen ganzen Tag lang der Schwimmbadausbildung widmen, nicht nur ein paar Stunden.

 

Freiwassertauchgänge – Zeit, das Gelernte anzuwenden

 

Die 4 Freiwassertauchgänge sind immer noch der Highlight jedes Tauchschülers. Hier sind die Übungen, welche nochmals wiederholt werden, besser und flexibler verteilt als in der Vorgängervariante. So bleibt mehr Zeit für Fun und sich darauf zu konzentrieren, welche allgemeinen Fertigkeiten wichtig sind, z. B. bei seinem Buddy zu bleiben, seinen Luftverbrauch zu kennen und seinem Tauchcomputer zu folgen – auch hier hat Crystal Dive Resort eine Vorreiterrolle auf Koh Tao und alle unsere Tauchschüler tauchen jetzt mit eigenen Tauchcomputern in ihrer Instrumentkonsole!

 

Tauchschüler lernen mehr über Tauchgangsplanung und auch hier finden Ab- und Aufstiege nach Praxis mit dem Tauchlehrer danach eher in Buddyteams statt – also wie ein bereits ausgebildeter Taucher unter der Supervision von einem Tauchlehrer. Der letzte Tauchgang des Kurses ist so gestaltet, daß unsere Tauchschüler selbst planen, was sie auf diesem Tauchgang machen möchten, welche Richtung einzuschlagen ist und wann es Zeit für einen Sicherheitsstop wird, so als wäre ich als Tauchlehrer gar nicht mehr da, auch wenn ich immer noch ein wachendes Auge auf meine Schüler halte ;) ...

 

Und: ... was ist besser?

 

Aus meiner Sicht ist der „neue“ Open Water Kurs definitiv eine positive Entwicklung – mehr Praxiserfahrung und Selbstverantwortung für unsere Taucher am Ende des Kurses. Wir verbringen mehr Zeit im Wasser und weniger im Klassenzimmer. Es ist für uns alle ein bißchen anstrengender, aber am Ende zahlt es sich aus und spätestens beim letzten Tauchgang des Kurses, wo es keine Übungen mehr gibt, weiß jeder, daß es sich gelohnt hat. Hier kommt der Moment, an dem sich viele unserer Taucher entschließen, den PADI Advanced Open Water Kurs anzuschließen.

 

Die extra Praxis im überarbeiteten Open Water Kurs legt eine gute Basis, doch die fünf weiteren Tauchgänge dieses Kurses, welche in nur 2 Tagen absolviert werden können, geben unseren Tauchern den Feinschliff und die extra Einblicke in Tauchwelten wie z. B. Tieftauchen, Unterwasser-Fotografie, Wracktauchen und vieles mehr um sie wirklich zu kompletten unabhängigen Tauchern zu machen.

 

Author: Carsten Neuhaus (PADI MI #479404)

 

.
.
.

 



.

..August 2015

 

Diving Koh Tao - Top 5 Dive Sites
"Interested in diving Koh Tao but would like to know a little more about the dive sites this beautiful little island offers?...."
31-08-2015
.
Keep Diving!
"So now you have "Your PADI" and are an Open Water diver. Unfortunately your holiday is coming to an end...."
30-08-2015
.
How To Clear Your Mask
"Many new scuba diving students find clearing their mask of water somewhat of a challenge the first time they try...."
28-08-2015
.
The Turtles Of Tao Island
"One of the most loved creatures in the oceans around the world is the Sea Turtle. Here on Koh Tao we have several...."
26-08-2015
.
Preventing Seasickness
"If you are unfortunate to be one of those people who suffer from sea sickness, you should not let it put you off diving...."
24-08-2015
.
Reef Check - Eco Diving Course
"After finishing the Reef Check course I now know, among other things, why people get excited over 'slugs'...."
22-08-2015
.
Neuer PADI Open Water Kurs
"Der PADI Open Water Kurs ist seit Jahrzehnten der wohl bekannteste und populärste Einsteigerkurs...."
19-08-2015
.
Nitrogen Narcosis
"Ever felt a little "tipsy" underwater or had an unusual sense of euphoria during a dive? Then you have probably been narked...."
16-08-2015
.
How To Use A Compass
"Need help with getting from A to B? Having trouble finding your way round? Learn how to use an underwater compass...."
14-08-2015
.
Finding Nemo!
"The Clownfish is common to the dive sites of Koh Tao, with this fish, made popular by the 2003 animated movie...."
13-08-2015
.
Surface Marker Buoy (SMB)
"The surface marker buoy, known as the SMB, or most commonly of all, the 'safety sausage'...."
09-08-2015
.
Diving Thailand
"Thailand has some of the best dive sites, with its warm tropical waters home to an amazingly diverse marine world...."
06-08-2015
.
The Buddy System
"As scuba divers, the buddy system is ingrained into our brains from the minute we start our open water course....."
03-08-2015
.
Koh Tao's Triggers!
"There are around 40 species of Triggerfish worldwide. They're beautiful fish with various colourful markings mainly consisting...."
01-08-2015
.

full News Archive >>>

 

About Crystal | PADI Diving Courses | Go Pro | Scuba Diving Internships | PADI Speciality Courses | Fun Diving Trips | About Koh Tao

 

CRYSTAL DIVE
7/1 Moo 2, Koh Tao, 84360, Thailand
Tel: +66 (0)77 456106 | +66 (0)77 456107
Fax: +66 (0)77 456105 | Email: info@crystaldive.com